Goldeuro

Goldeuro

Unter dem sogenannten Goldeuro werden gemeinhin Sonderprägungen aus Gold und verschiedenen Legierungen verstanden, die die Bundesrepublik Deutschland und andere europäische Staaten wie etwa Österreich, Spanien, Slowenien, Belgien, Griechenland, Monaco, die Slowakei, Frankreich oder auch der Vatikan sie als Sammlermünzen herausgeben. Anlagemünzen im eigentlichen Sinne sind das nicht, da ihre Auflage eher gering ist. Einen Nominalwert, einen Sammlerwert und einen gewissen Materialwert haben solche Gedenkmünzen natürlich dennoch, vor allem wenn sie tatsächlich aus Gold gefertigt sind. Solche Goldmünzen gibt es von der Bundesrepublik Deutschland mit Nennwerten von 20, 100 und 200 Euro. Eine solche 200-Euro-Münze aus 24-karätigem Feingold entstand beispielsweise 2002 anlässlich der Einführung des Euro. Sie kostete damals 371 Euro und dürfte heute etwas mehr wert sein.