Krugerrand

Krugerrand

Der Krugerrand ist die bekannteste und häufigste Anlagemünze der Welt. Die Münze wird in Südafrika geprägt. Hierzulande ist entsprechend der Aussprache auch die Schreibweise Krügerrand üblich. Der klassische Krugerrand mit geriffeltem Rand besteht aus 22 Karat Feingold, hat einen leicht rötlichen Farbton und wird seit 1967 geprägt. Die Vorderseite mit dem Bildnis von Paul Kruger geht auf den Entwurf einer Büste des deutschen Bildhauers und Münzmeisters Otto Schultz aus dem Jahr 1892 zurück. Paul Kruger war ein früherer Präsident der Republik Südafrika und der Begründer des nach ihm benannten Nationalparks. Die Rückseite zeigt einen Springbock nach dem Entwurf des südafrikanischen Bildhauers Coert Steynberg von 1967. Seit 2017 gibt es den Krugerrand auch aus Silber und Platin. Die Anlagemünzen werden in der Rand Refinery in Germiston südlich von Johannesburg geprägt. Den Krugerrand, der in Südafrika ein gesetzliches Zahlungsmittel ist, gibt es in ganz unterschiedlichen Stückelungen, angefangen von einer fünfzigstel Unze bis zu 50 Unzen. Die Münzen sind im Gegensatz zu vielen anderen Anlagemünzen nicht mit einem symbolischen Nennwert versehen. Der Preis für Krugerrandmünzen wird an jedem Börsentag neu festgesetzt.